Allgemeine Geschäftsbedingungen

yourCloud
Vertreten durch Rene Baumgarten
Adresse: Braamkamp 44
22297 Hamburg
Tel: 040 46 89 71 04
E-Mail-Adresse: info@yourcloud.one

Finanzamt Hamburg-Nord
Handelskammer Hamburg

Stand: 02.02.2018

I. Allgemeines



1. yourCloud betreibt das Internet-Portal mit der URL „yourcloud.one“ nachfolgend „yourcloud“. Es handelt sich um eine Plattform, auf der Kunden unter anderem V- und Cloudserver sowie Webspace anmieten können („Serverdienste“). Die Kunden können sich kostenlos auf der Webseite von yourCloud registrieren. Für die Registrierung werden Benutzername, Adresse, E-Mail-Adresse und Passwort benötigt.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln das Vertragsverhältnis zwischen yourCloud und den Kunden, welche die Serverdienste nutzen (nachfolgend auch „Kunde“ genannt).

II. Leistungen



1. yourCloud bietet ihren Kunden über das Internet-Portal www.yourcloud.one die Möglichkeit, kostenpflichtig für einen bestimmten Zeitraum Serverdienste anzumieten.

2. yourCloud wird auf Wunsch des Kunden bei der Erschaffung und/oder Pflege von Domains im Verhältnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe kostenpflichtig als Vermittler tätig. yourCloud hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss und übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben. Nachfolgende Regelungen sind bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains noch zu beachten:

a) Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Ein etwaiger Verlust der Domain des Kunden ist yourCloud umgehend anzuzeigen.

b) Soweit der Kunde zu einer von yourCloud vermittelten oder einer von yourCloud gepflegten Domain noch keine Inhalte bereit gestellt hat, ist yourCloud berechtigt unentgeltlich eigene Inhalte wie Werbung für sich selbst oder Dritte einzustellen.

c) Kündigt Kunde eine Domain so kann diese von yourCloud bis zum Ablauf der tatsächlichen Nutzungsfrist unentgeltlich für eigene Inhalte wie Werbung für sich selbst oder Dritte verwendet werden. Wünscht Kunde eine solche Nutzung durch yourCloud nicht, muss Kunde in Textform eine sofortige Löschung der Domain beantragen.

3. Die Inanspruchnahme der Leistungen von yourCloud setzt die Registrierung als Kunde voraus. Die Registrierung selbst ist kostenlos. yourCloud kann die Registrierung eines Kunden jederzeit ohne Angaben von Gründen ablehnen. Zur Registrierung hat der Kunde das Registrierungsformular auszufüllen; als Zugangsdaten wählt der Kunde eine E-Mail und ein Passwort.

4. Die Serverdienste dürfen nur zu den von yourCloud vorgegebenen Zwecken genutzt werden. Es ist untersagt, gesetzeswidrige Inhalte auf dem zur Verfügung gestellten Speicherplatz zu speichern oder gesetzeswidrige Textinhalte über die Kommunikationsmöglichkeiten des Servers zu verbreiten.

5. Die Nutzung des Internet-Portals von yourCloud und seiner Funktionen besteht nur im Rahmen des aktuellen Stands der Technik. Zeitweilige Beschränkungen können sich durch technische Störungen wie z. B. Unterbrechung der Telekommunikation, Stromversorgung, Hard- und Softwarefehler ergeben.

III. Vertragsschluss, Preisangebot, Zahlungsbedingungen



1. Die Angebote von yourCloud sind freibleibend und unverbindlich. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

2. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. yourCloud wird den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

3. yourCloud ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb einer Frist von 5 Werktagen nach Eingang bei uns anzunehmen. yourCloud ist aber auch berechtigt, die Annahme der Bestellung, etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden, abzulehnen.

IV. Vorschriften für die Registrierung



1. Kunde mit unbeschränkter Nutzungsmöglichkeit kann nur jede unbeschränkt geschäftsfähige, natürliche Person, Personengesellschaft oder eine juristische Person werden.

2. Minderjährige Kunden erhalten eine beschränkte Nutzungsmöglichkeit. Mit Registrierung sichern die minderjährigen Kunden zu, dass eine Einwilligung der Erziehungsberechtigten für die Nutzung der Serverdienste von yourCloud vorliegt. yourCloud ist jederzeit berechtigt, eine Einwilligung der Erziehungsberechtigten in Textform anzufordern.

3. Zur Einhaltung der Vorgaben des Jugendschutzes behält sich yourCloud die Durchführung eines Altersverifikationsverfahrens vor. Die Altersverifikation kann automatisiert durch eine Schlüssigkeitsprüfung auf Grundlage der durch den Kunden angegebenen Daten erfolgen. yourCloud ist jederzeit berechtigt, einen geeigneten Nachweis zur Altersverifikation anzufragen.

4. Der Kunde hat die im Registrierungsformular abgefragten Daten vollständig und korrekt anzugeben. Eine Registrierung mit fremden oder sonst unzutreffenden Angaben ist untersagt.

V. Kündigung des Accounts



1. Der Kunde kann die Vertragsbeziehung zu yourCloud jederzeit zum Ende der Laufzeit der von ihm gebuchten Serverdienste schriftlich (z.b. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) kündigen.

2. yourCloud kann das Recht des Kunden zur Nutzung des Internetportals, des yourCloud-Service und/oder der Accountübersicht beenden, wenn yourCloud feststellt, dass der Kunde gegen den Vertrag oder diese Geschäftsbedingungen verstoßen hat.

3. yourCloud löscht die Daten eines registrierten Kunden, wenn der Kunde sich länger als ein Jahr nicht mehr mit seinen Benutzerdaten auf der Internetplattform angemeldet hat.

4. Das Geschäft von yourCloud kann sich im Laufe der Zeit ändern und so behält sich yourCloud das Recht vor, den yourCloud-Service zu verändern. Ebenfalls bleibt das Recht vorbehalten, den yourCloud-Service oder die Nutzung des Kunden hieran ganz oder teilweise auszusetzen oder einzustellen.

VI. Datensicherheit



1. Soweit Daten an yourCloud übermittelt werden, stellt der Kunde Sicherheitskopien her. Soweit dies im jeweiligen Angebot enthalten ist, werden die Server regelmäßig gesichert. Für den Fall eines dennoch auftretenden Datenverlustes ist der Kunde verpflichtet, die betreffenden Datenbestände nochmals unentgeltlich an yourCloud zu übermitteln.

2. Der Kunde ist verpflichtet, vor jeder eigenen oder in Auftrag gegebenen Änderung eine vollständige Datensicherung durchzuführen.

3. Der Kunde erhält zur Pflege seines Angebotes eine Nutzerkennung und ein Passwort. Er ist verpflichtet, dies vertraulich zu behandeln und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer unberechtigten Verwendung des Passwortes resultiert. Erlangt der Kunde davon Kenntnis, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist, hat er yourCloud hiervon unverzüglich zu informieren. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passwörter Leistungen von yourCloud nutzen, haftet der Kunde yourCloud gegenüber auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Im Verdachtsfall hat der Kunde deshalb die Möglichkeit, ein neues Kennwort anzufordern, das wir dem Kunden dann zusenden.

VII. Datenschutzerklärung



1. Die personenbezogenen Daten des Kunden werden unter Einhaltung des Datenschutzrechts in dem für die Durchführung des Vertrags erforderlichen Umfang erhoben, gespeichert, bearbeitet und genutzt. yourCloud ist berechtigt, die Daten an natürliche oder juristische Personen im Rahmen der Abwicklung des Geschäftsverkehrs weiterzugeben.

2. Der Kunde kann seine Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber yourCloud widerrufen. Sollen die Daten des Kunden endgültig gelöscht werden, genügt eine Mitteilung an yourCloud. Es wird darauf hingewiesen, dass unter Umständen bestimmte personenbezogene Daten aufgrund gesetzlicher oder vertraglicher Aufbewahrungspflichten erst nach einem bestimmten Zeitraum gelöscht werden dürfen. In diesem Fall erfolgt bis zur Löschung eine Sperrung der davon betroffenen Daten. Mit Löschung der Daten wird auch automatisch das bestehende Recht des Kunden zur Nutzung des Internetportals, des yourCloud-Service und/oder der Accountübersicht beendet.

3. yourCloud weist darauf hin, dass sog. Cookies bzw. andere Techniken eingesetzt werden, um eine Auswertung des Nutzungsverhaltens zu ermöglichen. Dies erfolgt anonymisiert ohne dass ein Rückschluss auf den Kunden möglich ist. Die Speicherung dieser Daten erfolgt nur bis zur Auswertung.

4. Ausdrücklich weist yourCloud auf seine ausführliche Datenschutzerklärung, welche unter nachfolgenden Link aufgerufen werden kann hin.

Hier zur Datenschutzerklärung

VIII. Veröffentlichte Inhalte



1. Der Kunde ist verpflichtet, die von ihm ins Internet eingestellten Inhalte als eigene oder fremde Inhalte zu kennzeichnen und seinen vollständigen Namen und seine Anschrift darzustellen.
Darüber hinausgehende Pflichten können sich aus den Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes sowie des Telemediengesetzes ergeben. Der Kunde verpflichtet sich, dies in eigener Verantwortung zu überprüfen und zu erfüllen.

2. Der Kunde verpflichtet sich, keine Inhalte zu veröffentlichen, welche Dritte in ihren Rechten verletzen oder sonst gegen geltendes Recht verstoßen. Das Hinterlegen von erotischen, pornografischen, extremistischen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Inhalten ist unzulässig. Wir sind berechtigt, den Zugriff des Kunden für den Fall zu sperren, dass hiergegen verstoßen wurde. Das gleiche gilt für den Fall, dass der Kunde Inhalte veröffentlicht, die geeignet sind, Dritte in ihrer Ehre zu verletzen, Personen oder Personengruppen zu beleidigen oder zu verunglimpfen. Das gilt auch für den Fall, dass ein tatsächlicher Rechtsanspruch nicht gegeben sein sollte. yourCloud ist nicht verpflichtet, die Inhalte des Kunden zu überprüfen.

3. Die Versendung von Spam-Mails ist untersagt. Dies umfasst insbesondere die Versendung unzulässiger, unverlangter Werbung an Dritte. Bei der Versendung von E-Mails ist es zudem untersagt, falsche Absenderdaten anzugeben oder die Identität des Absenders auf sonstige Weise zu verschleiern. Bei Nichtbeachtung ist yourCloud berechtigt den Zugriff zu sperren.

IX. Widerrufsrecht



Der Kunde, der Verbraucher i. S .d. § 312 d Abs.1 BGB ist hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde per Post, telefonisch, oder per E-Mail mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, yourCloud informieren. Der Kunde kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, welches jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Der Widerruf ist zu richten an:
yourCloud
Braamkamp 44
22297 Hamburg, Deutschland
E-Mail: info@yourcloud.hamburg / Support-Ticket
Telefon: 040 64 83 48 15
Gebühren sind abhängig vom jeweiligen Anbieter.
Kosten für Anrufe ins Ausland bitte bei Telefonanbieter erfragen.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wurde.

Ein Muster-Widerrufsformular kann hier heruntergeladen werden.

Folgen des Widerrufs

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen unverzüglich, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei yourCloud eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet yourCloud grundsätzlich "Überweisung" als Zahlungsmittel.
in keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat der Kunde verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hat der Kunde yourCloud einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem yourCloud von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

X. Haftung



1. yourCloud haftet dem Kunden gegenüber nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von yourCloud beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen.

2. Darüber hinaus haftet yourCloud für Schäden nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften sowie im Fall der Übernahme von Garantien. Soweit nicht einer der vorbezeichneten Fälle vorliegt, haftet yourCloud für leichte Fahrlässigkeit nur, wenn deren gesetzliche Vertreter, leitende Angestellte oder sonstige Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht verletzen. In diesen Fällen ist die Haftung auf typische und vorhersehbare Schäden begrenzt. In allen anderen Fällen haftet yourCloud nicht für leichte Fahrlässigkeit. yourCloud haftet nicht für mittelbare bzw. Folgeschäden.



3. Kunde ist für Inhalte, die dieser ins Internet stellt, selbst verantwortlich und haftet für eventuelle Rechtsverstöße.

4. yourCloud hat das Recht, offensichtliche Fehler, insbesondere bei der Angabe von Informationen und Preisen auch nachträglich zu berichtigen. Ein Schadensersatzanspruch des Kunden ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

XI. Änderungen der AGB



yourCloud ist berechtigt, den Inhalt dieser AGB mit Zustimmung des Kunden zu ändern, sofern die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen der yourCloud für den Kunden zumutbar ist. Die Zustimmung zur Änderung gilt als erteilt, sofern der Kunde der Änderung nicht binnen vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. yourCloud verpflichtet sich, den Kunden mit der Änderungsmitteilung auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinzuweisen. Widerspricht der Kunde innerhalb dieser Frist, ist yourCloud berechtigt, das Recht des Kunden zur Nutzung des Internetportals, des yourCloud-Service und/oder der Accountübersicht zu beenden.

XII. Missbrauchsverbot



Missbräuchliche Verhaltensweisen auf der Plattform von yourCloud oder den von yourCloud betriebenen Servern ist untersagt. Missbrauch liegt insbesondere, aber nicht abschließend dann vor, wenn der Kunde:

- die Vorschriften zur Registrierung nicht einhält,

- unberechtigt ein Konto bei yourCloud eröffnet,

- betrügt oder versucht zu betrügen, insbesondere indem er Mechanismen, Software oder sonstige Scripts in Verbindung mit der Nutzung des Internet-Portals verwendet, die das Funktionieren des Portals stören,

- unverhältnismäßig viele E-Mails versendet,

- absichtlich eine Störung / Fehlfunktion herbeigeführt hat,

- den zur Verfügung stehenden Server bzw. die Programme auf dem Server manipuliert,

- sonstige sich aus gesetzlichen Bestimmungen, den AGB der yourCloud sowie deren allgemeinen Verhaltensregel ergebenden Pflichten und / oder Rechte anderer verletzt.

XIII. Sonstige Bestimmungen



1. Sollte eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Ist eine Bestimmung ungültig, tritt an deren Stelle die gesetzlich zulässige Regelung.

2. yourCloud weist Kunden darauf hin, dass die EU-Kommission gemäß der Richtlinie 2013/11/EU eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) zwischen Unternehmern und Verbrauchern eingerichtet hat. Diese Internetplattform ist unter folgendem Link erreichbar: ec.europa.eu/consumers/odr/

3. Die Vertragssprache ist deutsch.

37

Glückliche Kunden

18

Websites bei uns

460

Domainendungen

99.87

% Erreichbarkeit

Wir verwenden 100% Ökostrom

Zum Schutz der Umwelt verwenden wir ausschließlich erneuerbare Energien.

Verstanden
Wir nutzen Cookies und Matomo Analytics um dir ein bestmögliches Weberlebnis bieten zu können. Mehr zum Datenschutz