Urheberrecht hintergangen wer gewinnt

Urheberrecht hintergangen wer gewinnt

Rene Baumgarten 31.05.2019 14:06 Uhr 0

Alle kennen es, das Urheberrecht!

Jeder der ein Bild macht oder eine Grafik erstellt ist Urheber dieses Werks und kann somit entscheiden wo,

wann oder wie das Werk veröffentlicht werden darf.

Leider gibt es Menschen oder Unternehmen den das scheinbar egal ist und darüber möchten

wir heute berichten.

 

Wir möchten berichten wie wir Opfer vom Diebstahl mehrerer Urheberrechtlich geschützter

Werke wurden und wie sich der Inhaber darüber Lustig macht und behauptet im Recht zu sein.

 

Damit fing alles an.

Wir checken hin und wieder wann Besucher kommen und woher um uns möglicherweise verbessern zu können oder scheinbar auch um Urheberrechtsverletzungen aufzudecken.

 

Natürlichen kennen wir unsere Partner und wissen eigentlich wo wir verlinkt sind. Bei Visionhost24 einem Webhosting Kleinunternehmen aus Heide in der Nähe von Rendsburg wussten wir, das wir dort nicht verlinkt sind und dies auch nicht wollen.

Der Inhaber hat unsere Icons und das Design sowie die Links kopiert und dummerweise klickte jemand (wir vermuten der Inhaber selbst) auf den Link. Dadurch bekamen wir es mit und konfrontiererten den Inhaber über WhatsApp nachdem wir über Archive.org, einer Webseite zum Cachen von Seiten, den Beweis gecacht haben (zum Beweis).

 

Der Inhaber fühlte sich im Recht und sagt prompt, Er habe die Icons von Pixabay.com heruntergeladen.

Natürlich prüften wir dies Sofort um auszuschließen, das die jemand illegal hochgeladen hat.

Wir haben aber unsere Icons bei Pixabay.com nicht gefunden. Wir fragten nun ob er uns doch bitte den Link schicken könnte aber der Bitte wich er einfach aus. Wir erhöhten den Druck und schickten ihm den nachweis woraufhin er nur meinte "Ich kann da nur meine Seite erkennen und nichts falsches".

 

Wenn man aber ein Rechtsklick auf das große Bild macht und dann auf Grafik in neuem Tab öffnen klickt,

sieht man sehr deutlich das es direkt von unserer Seite eingebunden wurde.

Auch dieses Argument lies der Inhaber einfach unter den Tisch fallen.

Stattdessen fragte dieser ob er die Unterhaltung bei Instagram hochladen darf.

Wir dachten uns nichts dabei und stimmten zu. Was wir aber dann erlebten war das dreisteste, was der Inhaber sich leisten konnte.

 

Er schrieb zum Beispiel "Mit Behauptungen ohne stützende Beweise fängt es an, das man eine Abmahnung von Yourcloud.one per Whatsapp bekommt, was schon sehr ungewöhnlich ist.". Nun wir schrieben zunächst über WhatsApp um dem Inhaber kosten zu ersparen für den Briefversandt was dieser uns nun vorhielt. Wir ließen dies nicht auf uns sitzen und schrieben ein Statment in die Kommentare. Als wir 45 Minuten später schauten hat der Inhaber unser Statement einfach gelöscht. (Zum Instagram Post)

 

Wir versuchten es zwar noch einmal aber auch dieser wurde nochmals gelöscht. Wir entschlossen uns das Statement auf unserer Seite zu posten (Zum Instagram Post).

 

Wie geht es jetzt weiter?

Nun wir werden den Rechtlichen weg gehen und dies notfalls gerichtlich klagen.

Wir werden euch natürlich hier auf unserem Blog auf dem Laufenden halten.

 

Seit gespannt wie dieses Urheberrechtsdrama weiter geht!

Kommentare insgesamt (0)

34

Glückliche Kunden

14

Websites bei uns

460

Domainendungen

99.87

% Erreichbarkeit

Wir verwenden 100% Ökostrom

Zum Schutz der Umwelt verwenden wir ausschließlich erneuerbare Energien.

Verstanden
Wir nutzen Cookies und Matomo Analytics um dir ein bestmögliches Weberlebnis bieten zu können. Mehr zum Datenschutz